Sie sind hier: Technik / Fahrzeuge

Unterstützen Sie uns!

Unterstützen Sie unsere Arbeit & machen Sie mit!

Fahrzeuge

Insgesamt verfügt die Bereitschaft über fünf Fahrzeuge, verteilt auf die drei Standorte Altingen, Entringen und Reusten. Drei dieser Fahrzeuge gehören dem Ortsverein, zwei werden uns vom Land Baden-Württemberg für unsere Aufgaben im Katastrophenschutz gestellt. Jedes Fahrzeug besitzt seine eigene Funktion und wird dementsprechend eingesetzt.

Zudem sind die Fahrzeuge durch ihre Funkrufnamen im Funkverkehr identifizierbar. Der Funkrufname setzt sich nach dem Muster X/Y-Z zusammen. "X" kennzeichnet den Standort, "Y" die Fahrzeugart und "Z" die laufende Nummer (falls es mehrere Fahrzeuge dieser Art an einem Standort gibt).

Altingen

Kommandowagen (KdoW)

Kommandowagen TÜ 51/10. Bild: DRK Ammerbuch
  • Funkrufname: RK TÜ 51/10
  • Fahrzeug: VW T5 1.9 TDI (105 PS)
  • Sondersignal: Hella RTK6 SL (Xenonblitz), Hella BSX Frontblitzer, Hänsch Comet Heck-Kennleuchte, Hella LED Heckwarnleuchten

Das Fahrzeug ist seit Februar 2011 im Dienst und löste seinen 19 Jahre alten Vorgänger ab. Als Kommandowagen dient uns das Fahrzeug nicht nur als Einsatzfahrzeug bei Helfer vor Ort- oder Bereitschaftseinsätzen, sondern wird auch bei größeren Veranstaltungen (bspw. Festivals, Fasnetsumzügen) als Fahrzeug der Einsatzleitung verwendet. Dazu verfügt das Fahrzeug nicht nur über eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung, sondern auch über technische Veränderungen. Im Fondbereich befindet sich ein auf- und abbaubarer Tisch, ein Whiteboard (Magnettafel), 12V-Stromanschlüsse, eine Lampe und ein fest installiertes 2m-Funkgerät (für den Nahbereich), um Funkkontakt mit allen beteiligten Kräften zu halten. Der Ausbau erfolgte komplett in Eigenleistung.

Entringen

Krankentransportwagen (KTW)

Krankentransportwagen TÜ 56/25. Bild: F. Schäfer / DRK Ammerbuch
  • Funkrufname: RK TÜ 56/25
  • Fahrzeug: Volkswagen T5 (Aufbau durch System Strobel)
  • Sondersignal: Hänsch DBS 3000 LED (LED-Blitz), LED-Frontblitzer, LED-Heckblitzer

Der Krankentransportwagen ist seit 2017 in unserem Dienst und rückt bei Helfer vor Ort-Einsätzen ebenso wie bei Bereitschaftseinsätzen aus. Bei Sanitätsdiensten bietet er den Vorteil, einen abgeschotteten Patientenraum zu schaffen, in dem in Ruhe behandelt werden kann. Auch Transporte könnten wir mit ihm übernehmen. Im Patientenraum befindet sich eine umfangreiche medizinische Ausrüstung wie eine Trage, EKG, Notfallrucksäcke, Spineboard und sonstige Materialien. Er ersetzt seid Februar 2017 den alten Bereitschafts-KTW, welcher nun ausgewechselt wurde.

Manschaftstransportwagen (MTW) Katastrophenschutz

Manschaftstransportwagen Katastrophenschutz TÜ 56/19. Bild: DRK Ammerbuch
  • Funkrufname: RK TÜ 56/19
  • Fahrzeug: Ford Transit 
  • Sondersignal: Pintsch Bamag TopAS-Balken (Drehspiegel)

Dieses Fahrzeug ist vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Katastrophenschutzes gestellt. Es steht uns für unsere regulären Aufgaben zur Verfügung. Das Fahrzeug wurde von uns mit medizinischem Equipment ausgestattet. Im Katastrophenfall dient es dem reinen Mannschaftstransport.

Reusten

Einsatzgruppenfahrzeug (EGF)

Einsatzgruppenfahrzeug TÜ 65/41. Bild: DRK Ammerbuch
  • Funkrufname: RK TÜ 65/41
  • Fahrzeug: Opel Vivaro 2.0 CDTI
  • Sondersignal: Britax-Balken (Premier Hazard), LED-Frontblitzer

Dieses Einsatzgruppenfahrzeug rückt zu Helfer vor Ort-Einsätzen aus und dient zum Mannschaftstransport, sowie zur Erfüllung unserer Aufgaben. Es ersetzt seit November 2014 den alten Mannschaftstransportwagen 65/19-1, der mit seinen 21 Jahren nun ausgewechselt wurde.

Gerätewagen Technik und Sicherheit (GW TuS) Katastrophenschutz

Kombi Technik und Sicherheit TÜ 65/58. Bild: DRK Ammerbuch
  • Funkrufname: RK TÜ 65/58
  • Fahrzeug: Ford Transit mit Ladeflächenaufbau
  • Sondersignal: Pintsch Bamag TopAS-Dachbalken, Rundummkennleuchte am Heck

Das Fahrzeug wird uns ebenfalls im Rahmen des Katastrophenschutzes vom Land Baden-Württemberg gestellt. In der Einsatzeinheit rückt es mit der Gruppe Technik und Sicherheit aus. Die Beladung des Fahrzeuges ist nicht genormt, die Aufgaben des Fahrzeugs aber sind definiert: Mannschaftstransport, Stromerzeugung, Beleuchtung, Verkehrssicherung, Heizung, Brandbekämpung im Kleinstumfang mit Feuerlöscher und Brandpatschen, Dekontamination und AC-Schutz.

Das Fahrzeug rückt ebenfalls zusammen mit dem KdoW und dem KTW bei einem Bereitschaftsalarm aus. Im Brandfall zieht es den Brand-Anhänger, der ebenfalls in Reusten stationiert ist.